Usutu-Virus bei Amseln

2011 wurde das Usutu-Virus der Amseln zum ersten Mal in Deutschland nachgewiesen. Diese Infektionskrankheit wird von Stechmücken auf die Vögel übertragen. Aktuell vermehrte Totfunde von Amseln lassen darauf schließen, dass sich das Usutu-Virus weiter ausbreitet. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) ruft dazu auf, kranke und tote Vögel zu melden und – wenn möglich – zur Feststellung der Todesursache an das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg zu schicken. So wollen die Vogelschützer mehr über die Ausbreitung des Virus erfahren – und welche Auswirkungen die neue Krankheit auf die Amselpopulation hat.
Für den Bereich Hittfeld und Seevetal ist als Abgabestelle zuständig:
Veterinäramt des Landkreises Harburg
Von-Somnitz-Ring 13
21423 Winsen
Telefon 04171 6930.
Das Virus stellt keine Gefahr für andere Tiere und Menschen dar.

Inhalt drucken