Schwere Durchfallerkrankungen bei Hunden mit Todesfolge in Norwegen

In Norwegen grassiert zur Zeit eine sehr schwere Durchfallerkrankung bei Hunden, die mit blutigem Durchfall und blutigem Erbrechen einhergeht und aufgrund dessen bereits Hunde verstorben sind. Die Fälle treten hauptsächlich im Umkreis von Oslo auf. In Schweden und Dänemark sind ähnliche Fälle aufgetreten, ein Zusammenhang mit den Erkrankungen in Norwegen konnte noch nicht nachgewiesen werden. Das norwegische Veterinäramt rät, Hunde im Skandinavischen Raum nicht unbeaufsichtigt zu lassen und Hundekontakt zu vermeiden. Aktuell sind die Grenzen offen, es ist aber möglich, dass in Kürze Reiseeinschränkungen ergehen.
Hundebesitzern die sich kürzlich im Skandinavischen Raum aufgehalten haben und bei Ihrem Tier blutigen Durchfall oder Erbrechen beobachten, wird dringend geraten unverzüglich einen Tierarzt aufzusuchen.

Inhalt drucken